Geschichte


In Adelzhausen wurde bereits im Jahre 1908 ein Katholischer Burschenverein gegründet, der aber 1933 wie so viele andere Vereine auch, aufgelöst wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg war es dann Adelzhausens Pfarrer Anton Strohmayer, der sich als Gründer und Wegbereiter des Katholischen Burschenvereins hervortat. Als Vorsitzender wurde damals Georg Pfaffenzeller gewählt und schon am 22. Juni 1952 konnten die Verantwortlichen einen großen Tag der Landjugend mit Fahnenweihe verzeichnen. Die Weihe der Fahne, auf der ein Bild der Pfarrkirche mit Patronin St. Elisabeth eingestickt ist, nahm Domvikar Harder vor.
Am 14. Februar 1974 wurde die KLJB ( Katholische Landjugend Bewegung) Adelzhausen aus der Taufe gehoben. Als 1. Vorsitzender wurde Peter Haug gewählt. Nach 1.107 freiwilligen Arbeitsstunden wurde am 26. Oktober 1975 das KLJB-Heim durch Pfarrer Andreas Frey eingeweiht.
"Heit dran ma Zeit 30 Jahr z`ruck," Unter diesem Motto stand am Sonntag, 20. Juni 1981, das 30-jährige Fahnenjubiläum der KLJB Adelzhausen. Zu diesem Fest wurden die Gründungsmitglieer erwartet und mit einem Standkonert von den Bläsern der Gail-Buam-Musikanten aus Heretshausen begrüßt. Auch Geistlicher Rat Anton Strohmayer, heute Ehrenbürger von Eschenlohe, von 1941 bis 1951 in Adelzhausen residierend und 1948 Gründer des Katholischen Burschenvereins Adelzhausen wird erwartet. Pfarrer Josef Schillinger, von 1951 bis 1966 in Adelzhausen tätig, musste aus terminlichen Gründen absagen. Der Kirchenzug führt in die Pfarrkirche St. Elisabeth, wo Pfarrer Andreas Frey den Festgottesdienst zelebriert, der von den Happacher-Buam musikalisch umrahmt wurde.


Interne Trennung in KLJB Jugendgruppe und Theatergruppe



Die befürchtete Auflösung der am 14. Februar 1974 gegründeten Katholischen Landjugend Bewegung (KLJB) Adelzhausen fand nicht statt. So viele Jugendliche wie noch nie waren ins KLJB Heim gekommen. Auch die anstehenden Neuwahlen mit einer komplett neuen Vorstandschaft gingen ohne Probleme über die Bühne.
Dass sich die bisherige Vorstandschaft nicht mehr zur Wahl stellte, hatte vielerlei Gründe, so nannte Melanie Dovids eine desolate Einstellung einiger Mitglieder, kaum Unterstützung und Zweckentfremdung des KLJB-Heimes wie bei Feiern zum Teil mit Nichtmitgliedern. Die Gemeinderäte Michael Mahl und Peter Haug (Gründungsvorsitzender der KLJB) waren der Meinung, wenn die Gemeinde schon den Raum (Bürgerhaus) zur Verfügung stelle, so solle er auch mit Leben erfüllt werden.
Nach längeren Diskussionen appellierte Pfarrer Eberhardt Weigel an die Anwesenden, wenn schon nicht als aktives, so wenigstens als passives Mitglied dabei zu sein. Da der Pfarrer ohnehin als Präses fungiert, brauchte nur noch ein Vorstandschafts-Gremium gewählt werden, das wie folgt aussah: Maria Konrad, Christina Treffler, Lisa Danner, Sandra Asam, Michael Mahl, Christian Fottner und Phillipp Konrad.


KLJB Vorstände
1974 - 1976 Peter Haug
1977 Norbert Rabl
1978 - 1984 Peter Haug
1985 Anton Pfaffenzeller
1986 - 1988 Anton Pfaffenzeller
1989 Rosi Pfaffenzeller
1990 Peter Kraus
1991 - 1992 Phillip Roderer
1993 - 1994 Sabine Schmaus
1995 - 1996 Josef Oswald
1997 - 1998 Andrea Held
1999 - 2000 Tanja Marquard
2001 -2008 Melanie Dovids
2009 - 2011 Sandra Asam
2011 - 2013 Sebastian Schmaus
2013 - 2015 Christian Fottner
2015 - 2017 Michael Fottner
2017 - heute Anton Schieg

(Auszug aus dem Buch "Adelzhausen im Wandel der Zeit")